Dienstag, 7. Oktober 2014

Gebet zum Heiligsten Herzen Jesu

      





Aufschauend zum gekreuzigten Heiland und die vom römischen Hauptmann aufgerissene Seitenwunde betrachtend, bitten wir ihn durch die Anrufung aus der Herz-Jesu-Litanei:
Cor Jesu lancea perforatum, miserere nobis!“ Herz Jesu, von einer Lanze durchbohrt, erbarme dich unser! So weit hast Du Dein erbarmen mir gegenüber getragen, dass Du wolltest, trotzdem Du schon gestorben warst, dass Dein Herz von der Lanze durchbohrt werde und der letzte Rest an Wasser und Blut Deines kostbaren Körpers aus Liebe zu mir auch noch herausfließen sollte, damit ich diesen kostbaren Schatz, den Du mir geschenkt, verwerfe. 
Jeden Tag der Karwoche möchte ich jeden Schritt Deines Leidenwegs mit der Bitte betrachten: „Anima Christi, sanctifica me“, Seele Christi, heilige mich! Es gibt nicht heiligeres als die Seele Christi… Möge sie mich berühren und bewirken, dass ich heilig werde. Nichts anderes will ich!
„Corpus Christi, salva me!“ „Leib Christi, rette mich!“ … „Blut Christi, tränke mich!“ „Wasser der Seite Christi, wasche mich!“ … und wasche mich! „Leiden Christi, stärke mich!“ Blicke auf mein Elend, auf meine Trägheit, auf meine Unzulänglichkeiten. Stärke mich auch im Kampf gegen Deine Feinde. „O guter Jesus, erhöre mich“ auf die Fürbitten Mariens! „Birg in Deinen Wunden mich“,  zum Schutz vor dem gerechten Zorn des Ewigen Vaters. „Von Dir lass nimmer scheiden mich!“ „In meiner Todesstunde rufe mich, zu Dir zu kommen heiße mich, mit Deinen Heiligen zu loben Dich in Deinem Reiche ewiglich. Amen!“

Keine Kommentare: